Nach oben
  • Service-Telefon: 0820 82 08 27


KitchenAid, eine Legende im Online Shop von Hagen Grote


Klassisches Design, sprichwörtliche Robustheit und vielfältigster Einsatz haben KitchenAid Küchenmaschinen weltweit zur Ikone in Hobby- und Profiküchen gemacht. Ihre Geburt vor 100 Jahren in den USA verdanken wir dem Ingenieur Herbert Johnston. Als er schon 1908 beobachtete, wie mühsam in einer Bäckerei schwerer Brotteig verrührt wurde, ließ ihn der Gedanke nicht mehr los, Bäckern mit einer Maschine diese Arbeit zu erleichtern.

Artisan   |   Foodprozessoren & Standmixer   |   Toaster & Wasserkocher   |   Kaffeemaschinen   |   Handmixer & Pürierstäbe   |   Zubehör



100 Jahre KitchenAid: Jubiläums-Angebot





Artisan





Foodprozessoren und Standmixer





Toaster und Wasserkocher





Kaffeemaschinen





Handmixer und Pürierstäbe





Zubehör




Hier klicken und weitere KitchenAid-Produkte entdecken >




KitchenAid, eine Legende im Online Shop von Hagen Grote


Klassisches Design, sprichwörtliche Robustheit und vielfältigster Einsatz haben KitchenAid Küchenmaschinen weltweit zur Ikone in Hobby- und Profiküchen gemacht. Ihre Geburt vor 100 Jahren in den USA verdanken wir dem Ingenieur Herbert Johnston. Als er schon 1908 beobachtete, wie mühsam in einer Bäckerei schwerer Brotteig verrührt wurde, ließ ihn der Gedanke nicht mehr los, Bäckern mit einer Maschine diese Arbeit zu erleichtern.



Als Mitarbeiter der Firma Hobart entwickelte Herbert Johnston die erste professionelle Rührmaschine (Hobart-Modell H genannt) für amerikanische Bäckereien und für die US Marine. Der Verkauf dieser Profimaschine war so erfolgreich, dass man die Entwicklung einer für den Privathaushalt geeigneten Küchenmaschine in Angriff nahm. Im Jahr 1919 war es soweit. Den Ehefrauen des Hobart Managements wurde die Maschine (H-5 genannt) zum Test im Haushalt überlassen.

Das überzeugende Ergebnis brachte eine der Testerinnen zum begeisterten Urteil: "Mir ist egal, wie ihr sie nennt. Diese Küchenmaschine ist die beste Küchenhilfe die ich je hatte". Küchenhilfe = kitchen aid, ihr Name war geboren. Beide Begriffe, groß und ohne Leerstelle zusammengeschrieben, wurden beim amerikanischen Patentamt unter dem Markennamen KitchenAid für die bis heute im Design unverwechselbare Maschine als Warenzeichen registriert.

Aber die Entwicklung stand nicht still. Eine umwälzende Verbesserung wurde 1920 ebenfalls zum Patent angemeldet, das Planetenrührwerk. Es führt die sich drehenden Rührwerkzeuge in einer zusätzlichen Kreisbewegung am Rührkesselrand herum. So bleiben keine Teigrückstände an der Kesselwand haften wie bei Maschinen, deren Rührwerkzeuge sich nur in der Mitte um die eigene Achse drehen. Durch diese Technik, verbunden mit enormer Leistung, wurde die KitchenAid in der Mischgenauigkeit anderen Maschinen überlegen.

Schon im Jahr 1923 erschienen in amerikanischen Magazinen die ersten Anzeigen mit der Maschine im nahezu identischen heutigen Design. Schon damals gehörte eine KitchenAid in allen anspruchsvollen Haushalten zur unverzichtbaren Küchenausstattung. Auch der wirtschaftliche Erfolg konnte sich sehen lassen. Ab 1927 wurden innerhalb von drei Jahren 20.000 Maschinen verkauft.

Die wirtschaftliche Entwicklung der Weltwirtschaftskrise ging auch an KitchenAid nicht spurlos vorüber. Deshalb erhielt 1936 Egmont Arens, ein damals bedeutender Designer, den Auftrag die Maschine zu optimieren. Seine Aufgabe: Jeder Haushalt sollte sich eine KitchenAid leisten können, sie musste einfach in der Anwendung und für unterschiedlichste Aufgaben geeignet sein. Dabei heraus kam das sogenannte Modell K in der endgültigen Form, wie wir sie bis heute kennen. Mit hohem Qualitätsanspruch wird ständig das Zubehör für vielfältige Anwendungen erweitert. Neben dem Klassiker entsteht aktuell ein anspruchsvolles Sortiment neuer innovativer KitchenAid Produkte.